Vogeler – Ausstellung im Barkenhoff in Worpswede

Barkenhoff Worpswede zeigt Sonderausstellung zu Vogeler

Barkenhoff Worpswede © Foto: Daniela Platz

Heinrich Vogeler ist bis heute vielen nur als Jugendstilkünstler bekannt. Das Spätwerk des vielseitigen Künstlers ist aber ebenso interessant. Die Sonderausstellung   im Barkenhoff anlässlich des Jubiläumsjahres widmet sich verstärkt dem Werk nach dem ersten Weltkrieg.

Der erste Weltkrieg veränderte nicht nur Vogelers Leben, sondern auch seinen Malstil. Dem Barkenhoff in Worpswede ist es gelungen eine repräsentative Auswahl der Bilder nach 1919 zusammenzustellen, die den Bruch in Vogelers Leben und Malerei thematisiert. Die Ausstellung ist ein zwei Teile aufgeteilt. Im Wohnhaus ist das Jugendstilwerk des Multitalents zu sehen und in der Remise wird Vogelers Bestreben die Welt zu verändern anhand seines Spätwerks nachgezeichnet.

Vogeler beschränkte sich mit seinem Engagement nicht auf sein künstlerisches Werk. Wie schon um die Jahrhundertwende wurde der Barkenhoff in den 20er Jahren zum Mittelpunkt seines Schaffens. Die Gründung einer Kommune und seine Reisen in die Sowjetunion veränderten Haus, Hof und Werk des Künstlers.

Bremer Promenaden und die Worpsweder Gästeführer bieten passend zur Ausstellung eine Führung an, die Vogelers Leben und Werk mit seinen Brüchen und Besonderheiten thematisiert. Die Führung ist wahlweise für 1h oder 1,5h buchbar. Bremer Promenaden  bietet auch Führungen auf Französisch, Italienisch und Englisch an.

Während der Öffnungszeiten des Museums kann zu bestimmten Zeiten auch der anlässlich des Jubiläumsjahres gedrehte Vogelerfilm angesehen werden. Der Eintritt kostet zusätzlich zum Museumseintritt 3,- Euro. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Die Ausstellung ist noch bis zum 6.11.22 im Barkenhoff zu sehen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.