Anlässlich des 80. Geburtstags der in Bremen geborenen Malerin Frauke Migge zeigt die Ausstellung Ölgemälde und Zeichnungen aus 40 Jahren. Erkennbar von der Landschaft Worpswedes inspiriert, bestechen ihre Bilder durch eine ganz eigene Sprache und eine unverwechselbare Technik: Ihr Werk wirkt wie gedruckt, ist aber mit feinem Pinselstrich gemalt. Die farbigen Landschaftsbilder erhalten durch übergroße Alltagsgegenstände ein surreales Element.

Landschaftsbilder der ersten Generation der Worpsweder Maler sind im vorderen Teil des Museums ausgestellt. Der Besuch der Worpsweder Kunsthalle lädt dazu ein, die Besonderheiten der Bilder Frauke Migges zu entdecken und über Mensch und Landschaft nachzudenken.

Die Ausstellung ist bis zum 7.November 2021 zu sehen. Führungen sind in Gruppen bis zehn Personen wieder möglich.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.