Heinrich Vogeler, Jugendstilkünstler und Weltverbesserer

Mit dem Barkenhoff in Worpswede schuf Heinrich Vogeler ein Familien-Wohnhaus nach seinen Vorstellungen. Von der Jahrhundertwende bis zum Ausbruch des ersten Weltkrieges machte sich der Künstler einen Namen als Maler, Zeichner, Illustrator, Gestalter, Designer und Architekt des Jugendstils.

1914 meldete sich Vogeler als Freiwilliger an die Front. Als er aus dem Krieg zurückkehrte, war aus dem Jugendstilkünstler ein glühender Pazifist geworden, der den Barkenhoff in eine Arbeitskommune umwandelte. In dieser Zeit zog Vogelers Frau Martha mit den drei Töchtern in das Haus im Schluh.

Vogelers Kommune im Barkenhoff scheiterte; er reiste in die Sowjetunion, um dort den politischen Umbruch zu erleben. 1942 starb er in Kasachstan.

Museumsführung oder Führung mit Spaziergang: Wir besuchen das Vogeler-Museum Barkenhoff, anschließend können wir hinüber spazieren zum Haus im Schluh.

Dauer der Führung: eine Stunde für die Museumsführung, zweieinhalb Stunden für eine Führung mit Spaziergang und Besuch beider Museen

Gut zu wissen: Der Weg zwischen den beiden Häusern ist ungefähr 1,5 km lang. Festes Schuhwerk ist angebracht.

Gruppengröße und Preise

Führung auf Deutsch

  • maximal 20 Personen, 1 Stunde Führung im Museum Barkenhoff für pauschal 70,00 Euro / 2,5 Stunden mit Besuch beider Museen 135,00 Euro, zuzüglich 4 Euro Eintritt pro Museum und Person

Führung auf Französisch, Italienisch oder Englisch

  • maximal 20 Personen, 1 Stunde Führung im Museum Barkenhoff für pauschal 85,00 Euro / 2,5 Stunden mit Besuch beider Museen 155,00 Euro, zuzüglich 4 Euro Eintritt pro Museum und Person
© Copyright - Bremer Promenaden